logo
ÖSTERREICHISCHER ARBEITER SÄNGERBUND
Bundeskanzleramt

b_400_400_16777215_00_images_18704.jpgWie ihr sicher mitbekommen habt, sind seit gestern, 0.00 Uhr die Einschränkungen zur Bekämpfung der Verbreitung von COVID-19 in Kraft getreten.

 [UPDATE 19.10.]

Lieber Sängerinnen und Sänger,

Laut telefonischer Auskunft des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport, nimmt man vorerst an, dass die 6 Personen Regelung auch Chorproben betrifft!

Genaue Aussagen können erst getroffen werden, wenn der genaue Verordnungstext bekannt ist.

[/UPDATE]

Demnach dürfen Proben als Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze in geschlossenen Räumen nur mehr mit maximal 10 Personen stattfinden. Veranstaltungen mit ausschließlich zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen sind mit einer Höchstzahl bis zu 1 500 Personen in geschlossenen Räumen zulässig. Personen, die zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind, sind in diese Höchstzahlen nicht einzurechnen.

Das "mit ausschließlich zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen" wird sehr streng ausgelegt, also kein Aufstehen, Abstandsregeln beachten, kein "Zusammenrücken" etc. - wir denken nicht, dass so ein ordentlicher Probebetrieb überhaupt möglich ist bzw. ein ordentlicher Probebetrieb als solche Veranstaltungen zählen kann.

Die Hygienemaßnahmen (Mund-Nasen-Schutz, Abstand zwischen den Teilnehmern, kein gemeinsamen Betreten und Verlassen der Probelokale, verkürzte Probeeinheiten und regelmäßiges Lüften, etc.) sind jedenfalls einzuhalten.

 

Die Bundesleitung des Österreichischen Arbeitersängerbundes empfiehlt deswegen ausdrücklich unseren Chören den Probebetrieb bis sich die Lage wieder entspannt, einzustellen bzw. nicht wieder zu beginnen.
Wir raten euch, nicht mehr zu gemeinsamen Singen, Proben und Auftritten zusammenzukommen.
Diese Empfehlung gilt bis auf Weiteres!

 

Wir wissen, diese Empfehlungen schmerzen und hätten wir nie gedacht, dass einmal der Tag kommt, wo wir diese aussprechen müssen. Beachtet aber bitte die erhöhte Ansteckungsgefahr beim Singen und handelt verantwortungsbewusst. Denkt bitte an euch und eure Sängerinnen und Sänger – der Personenkreis der Risikogruppen ist in unseren Chören groß!

Mit einem herzlichen Sang frei! und der Parole: Haltet durch und bleibt gesund!

 

Prof. Gabi Rothbacher
Bundesvorsitzende

Dipl. Päd. Christian Stary
Bundeschorleiter

ÖASB-Bundesleitung